Food, Frühstück

Haferflocken-Pancakes mit heißer Blutorange

Haferflocken-Pancakes mit heißer Blutorange

Wer liebt es nicht am Wochenende ausgiebig zu frühstücken und entspannt in den Tag zu starten? Letztes Wochenende hab ich etwas experimentiert und das Ergebnis auf Video für euch festgehalten. Diese Haferflocken-Pancakes mit heißer Blutorange sind ganz einfach zu machen und schmecken sehr lecker.

Zuerst war ich ja sehr skeptisch, was die süß-saure Kombination betrifft. Aber ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht war und nun auch Blutorangen öfter mal fürs warme Frühstück verwenden werde.

Ein weiteres Experiment war mein erstes Rezept-Video. Ich muss schon sagen, so ganz allein zu kochen und zu filmen ist eine echte Herausforderung und hat mich ganz schön schwitzen lassen. Bis auf ein paar Bildausschnitte bin ich mit dem Ergebnis aber ganz zufrieden und möchte euch das Ergebnis nicht vorenthalten:

Und für alle, die doch noch lieber lesen als schauen, hier das Rezept in schriftlicher Form:

Zutaten für 2 Personen

  • 80 g Haferflocken
  • 40 g Haselnüsse
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Banane
  • 250 ml Hafermilch
  • 1 Dattel
  • 10 g Amaranth gepoppt
  • 2–3 Blutorangen

Zubereitung

Die Banane kleinschneiden und gemeinsam mit den Haferflocken, Haselnüssen, Zimt, Vanillepulver, Dattel und Hafermilch im Mixer zu einem Brei verarbeiten. Den flüssigen „Teig“ nun mit dem Amaranth vermischen. Diese Masse dann etwas stehen lassen und in der Zwischenzeit die Blutorangen schälen und in kleine Stücke schneiden.

Die Blutorangenstückchen in einem kleinen Topf auf dem Herd erhitzen und ca. 5–10 Minuten leicht köcheln lassen.

Für die Pancakes nun Kokosöl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen. Nun Löffelportionen von der Pancakesmasse in die Pfanne geben und auf beiden Seiten goldbraun braten.

Haferflocken-Pancakes mit heißer Blutorange

Nun können die Haferflocken-Pancakes mit heißer Blutorange serviert werden. Mahlzeit!