Event, Lifestyle

Meine Eindrücke vom Food Camp 2015 in Wien #foodvie

Food Camp 2015

Als ich die Zusage für das Food Camp 2015 in meinem Posteingang hatte, konnte ich es zunächst gar nicht glauben. Ich hab gar nicht damit gerechnet einen der begehrten Plätze zu bekommen und hab mich deshalb umso mehr gefreut. Die Gelegenheit hab ich natürlich genutzt und das mit einem kurzen Wien-Besuch und einem kleinen Zwischenstopp bei der Heimfahrt in Oberösterreich verbunden. Doch dazu gibt es hoffentlich diese oder nächste Woche einen ausführlichen Bericht.

FMA Food Camp 2015

Hier möchte ich euch nun meine Eindrücke und Erfahrungen schildern und euch einen kleinen Einblick in einen tollen Tag geben. Ich hab ein bisschen für euch mitgefilmt und das Ergebnis dazu gibt es hier zu sehen:

Frühstück

Ab 9:15 war die Marktwirtschaft, wo das Food Camp stattfand, für uns Foodblogger geöffnet und wir konnten uns bei Frühstück und leckeren Smoothies begrüßen.

Food Camp 2015 Food Camp 2015

Neben tollen Frühstücksangeboten mit Brot von Allram, wahnsinnig leckeren Nussaufstrichen von Wiener Salon Nougat, warme Frühstücksvariationen von Grains uvm. gab es auch eine Foto-Booth und leckere Smoothies, die von Philips frisch zubereitet wurden.

Food Camp 2015 Food Camp 2015

Und wie das bei Bloggern so üblich ist wurden zur Begrüßung gleich mal ein paar Instagram-Fotos geknipst. Mit am Bild sind übrigens Mara, Jasmin, Mirela und Lena.

Food Camp 2015

Marktwirtschaft und Die Liebe

Ich war übrigens sehr begeistert von der Marktwirtschaft und dem dort zugehörigen Lokal „Die Liebe„. Das Konzept in der Marktwirtschaft ist quasi wie in einer Markthalle. Kleine Firmen und Produzenten können sich dort einmieten und die Produkte verkaufen. Es gibt zahlreiche Verkostungsmöglichkeiten und ein tolles kulinarisches Tapas- und Getränke- Angebot von „Die Liebe“.

Food Camp Die Liebe Marktwirtschaft 2015 Food Camp Die Liebe Marktwirtschaft 2015 Food Camp Die Liebe Marktwirtschaft 2015

Um ca. 10 gings mit der offiziellen Begrüßung von Dani und Nina (The Coolinary Society) los. Für sie war es bereits das 4. Food Camp, dass sie veranstalteten.

Food Camp 2015 Food Camp 2015

Der erste Programmpunkt war ein Vortrag über Brot und zwar ursprüngliches Brot aus Sauerteig, so wie es viele schon gar nicht mehr kennen. Buchautorin Elisabeth Ruckser, Landwirt Martin Allram und Bäckermeister Friedrich Potocnik haben uns ihre Vorgehensweisen und Geschichten rund um eins unserer Grundnahrungsmittel näher gebracht.

Food Camp 2015 Food Camp 2015Den Vortrag fand ich sehr interessant und auch das Buch von Elisabeth Ruckser werde ich mir nochmal genauer ansehen. Außerdem war in unserem Goodie-Bag eine Packung Waldstaudenmehl von Allram, das wir in nächster Zeit wohl auch probieren werden.

Food Camp 2015

Im Programm ging es weiter mit einem sehr interessanten Vortrag über die Entwicklung unserer Esskultur von Annette Ahrens, Expertin für historische und aktuelle Tischkultur. Sie erzählte uns wofür Zucker früher verwendet wurde, wie die Tische gedeckt waren und warum früher jeder sein eigenes Beisteck bei sich trug. Wirklich spannend!

Mittagspause

Nun war schon Mittag und wir hatten wieder Zeit um uns durch die verschiedenen Aussteller-Angebote zu kosten.

Food Camp 2015 Food Camp 2015

Es gab leckere Getränke und warme Köstlichkeiten von Die Liebe (in die Tomatensuppe könnte ich mich reinlegen), tollen veganen Flammkuchen von Tante Fanny, natürlichen Apfelsaft von Pona und noch einiges mehr.

Food Camp 2015 Food Camp 2015

Besonderes Augenmerk hab ich auf Hut und Stiel gelegt. Das kleine Unternehmen züchtet Pilze aus Kaffeesatz und verkauft diese auf diversen Märkten in Wien. Zu verkosten gabs auch Pilz-Pesto und Pilz-Sugo aus den eigenen Pilzen. Sehr tolles Konzept und wenn ich Gelegenheit dazu habe werde ich mir die Produktion mal vor Ort ansehen.

Food Camp 2015 Food Camp 2015 Food Camp 2015

Am Nachmittag gings dann weiter mit einem Innovationsquiz von Philips und einem wunderbaren Vortrag von Birgit Farnleitner. Welche die Vorteile der ursprünglichen Ernährung im alpinen Raum darlegte und hinterfragte ob die vegane Lebensweise den Welthunger stillen könnte.

FoodCamp2015_24

Pure Encapsulations erzählte uns etwas zum Thema Nahrungsergänzung und welche Vitamine wir mit welchen Lebensmitteln aufnehmen könnten.

Vor der Nachmittagspause hielt Ingrid Gogl vom Datenwerk noch eine tolle Session zum Thema „The Law of Foodblogging“. Dabei gings um Bildrecht, Urheberrecht und die Rechte und Pflichten von Foodbloggern.

Food Camp 2015

Immer noch satt vom Mittagessen gab es auch am Nachmittag noch so einiges zu verkosten. Eine nette Unterhaltung über gesunde Snacks hielt ich mit Treats.,leckere Wildkräuter konnte man von Petra Regner-Haindl verkosten und extrem gutes Olivenöl und Macadamia-Nüsse gabs bei Noan.

Food Camp 2015 Food Camp 2015Food Camp 2015 Food Camp 2015

Schon mit rauchenden Köpfen und gefüllten Bäuchen war es Zeit für die letzten Programmpunkte. Katharina Seiser erzählte die Hintergründe zu ihrem Buch „Immer schon vegan“, das verschiedenste Saisonale Rezepte aus aller Welt beinhaltet, die ohne Ersatzprodukte auskommen und eben von Haus aus schon vegan seien. Ich hab das Kochbuch bereits zu Hause und werde es in Zukunft wohl wieder öfter zur Hand nehmen.

Food Camp 2015 Food Camp 2015

Zum spannenden Abschluss gab es noch eine kurze Vorstellungsrunde und Tipps von den Food-Startups Kiweno, YipBee, Biskitty, eine die Projektvorstellung von Iwona Laub und Toni Kögl und eine tolle Weinverkostung von Leo Kiem (Agora Vino), Franz Hofstätter und Gerald Freinbichler.

Food Camp 2015

Und weil wir ja noch nicht genug gegessen haben an diesem Tag gabs noch Köstlichkeiten von Because You Are Hungry & Compliment To The Chef. Ich hatte da noch leckere, vegane Krautfleckerl und einen Gin Cocktail von Campari.

Food Camp 2015 Food Camp 2015

Ja das war ein mega langer Beitrag und Respekt wenn ihr bis hier gelesen habt. Ich bedanke mich auf jeden Fall nochmal herzlich bei Dani und Nina für die Einladung und die tolle Organisation, sowie an die Partner und Sponsoren die da so ein wahnsinnig spannendes und tolles Goodie Bag zusammengestellt haben. Merci und vielleicht darf ich ja wieder mal dabei sein, würd mich freuen :)

Food Camp 2015

Ganz toll ist übrigens das Töfpchen von Riess und das Chia-Öl von Fandler. Freu mich schon sehr das alles zu testen.

Es hat mich übrigens auch sehr gefreut bekannte und neue Bloggerinnen zu treffen und wieder ein paar neue Kontakte zu knüpfen. Mehr Infos zum Food Camp gibts übrigens hier:

Wart ihr schon mal am Food Camp oder in der Marktwirtschaft?